Ratgeber: So trainieren Sie Ihre Augen bei Kurzsichtigkeit

Unter Kurzsichtigkeit leiden viele Menschen. Bereits Kinder sind betroffen, denn es handelt sich um eine angeborene Sehstörung, der Augapfel ist zu lang oder die Hornhaut ist zu stark gewölbt. Beide Ursachen können gleichzeitig auftreten. Durch häufiges Nahsehen kann die Kurzsichtigkeit noch verstärkt werden. Diese Sehstörung lässt sich mit einer Brille oder mit Kontaktlinsen korrigieren. Mit dem entsprechenden Training können Sie etwas für Ihre Augen tun.

Was ist Kurzsichtigkeit?

Bei der Kurzsichtigkeit sehen Sie Gegenstände in der Ferne undeutlich. Dabei können Sie ohne Probleme lesen, schreiben oder Gegenstände, die sich in Ihrer Nähe befinden, wahrnehmen. Da die Hornhaut zu weit von der Netzhaut entfernt ist, vereinigen sich die Lichtstrahlen bereits vor der Netzhaut. Es entsteht ein unscharfes Bild von entfernten Gegenständen. Kontaktlinsen von Mister Spex oder eine Brille können Ihnen bei der Korrektur dieser Sehschwäche helfen.

Das richtige Training

Sportliche Betätigung in Form von Gymnastik wie Dehnen und Strecken lockert, entspannt und vitalisiert die Augen. Sie sollten diese Übungen täglich ausführen, am besten in der Pause im Büro. Mit Blickübungen und Ganzkörperübungen wie Auf- und Abfedern oder Hin- und Herschwingen können Sie das Sehzentrum vitalisieren und zu einer besseren Verarbeitung der Seheindrücke anregen. Lassen Sie Ihren Blick über verschiedene Strickzeichnungen schweifen, schauen Sie nach oben und nach unten.

Ihre Atmung spielt beim Training eine wichtige Rolle. Achten Sie bei Ihren Übungen auf die richtige Atmung. Nehmen Sie Sehübungen vor, sollten Sie auf die richtige Atmung achten. Mit den richtigen Sehübungen, für die Sie im Visus-Verlag die entsprechenden Anleitungen bekommen können, gelingt es Ihnen, schlechte Sehgewohnheiten zu erkennen und zu verändern. Mit Hilfe Ihrer Vorstellungskraft können Sie innere Bilder nutzen, damit Ihnen die tatsächlichen äußeren Bilder klarer erscheinen.

Eine gesunde Lebensweise mit einer ausgewogenen, vitaminreichen Ernährung, bewusster Atmung und viel Bewegung wirkt sich positiv auf Ihre Augen aus. Sie sollten Ihr Sehtraining täglich und über einen längeren Zeitraum durchführen. Das Training sollten Sie so lange betreiben, bis Sie Ihre gesünderen Gewohnheiten täglich in Ihren Alltag integrieren können. Während des Trainings wird es Ihnen gelingen, unbewusste Blockierungen zu vermeiden. Achten Sie bei Ihrem Training immer auf einen entspannten Zustand und setzen Sie sich dabei auf keinen Fall unter Druck.

Kommentare sind geschlossen.